Häufig gestellte Fragen zu Piercings

Ich bin noch nicht 18 Jahre alt und möchte ein Piercing. Ist das ein Problem?

In diesem Fall benötigen wir eine ausgefüllte und unterschriebene schriftliche Bestätigung, dass deine Eltern oder Erziehungsberechtigte mit dem Piercing einverstanden sind. Lade das Formular hier herunter und drucke es aus. Bring es ausgefüllt und unterschrieben zum Piercing mit. Natürlich kannst du auch deine Eltern mitnehmen.

Wie lange verheilt das Piercing?

Für die Heilungszeit jedes Piercings siehe Piercing Care. Unter vollständiger Heilung eines Piercings verstehen wir den Zeitpunkt, wenn der Piercingkanal vollständig mit neuer Haut ausgekleidet ist.

Kann ich meinen eigenen Schmuck bringen?

Kannst du, aber ehrlich gesagt mögen wir es nicht sehr. Wir empfehlen, hochwertigen zertifizierten Schmuck von Hell zu verwenden und ihn erst nach der Heilung durch den eigenen zu ersetzen. Die Nachteile des Piercens mit eigenem Schmuck sind:

  • Der Preis für ein Piercing mit Schmuck von uns beträgt 800 CZK. Mit deinem Schmuck beträgt er 1000 CZK, weil wir das Juwel im Voraus sterilisieren müssen.
  • Das Einlegen in Alkohol oder das Abbrühen sind keine ausreichenden Sterilisationsmethoden. Dazu benötigt man ein spezielles thermisches Sterilisationsgerät, das wir im Studio haben. Du müsstest uns also zuerst den Schmuck bringen, ihn über Nacht sterilisieren lassen und dann am nächsten Tag zum Stechen kommen. Also eine zusätzliche Verzögerung für dich.
  • Některé starší nebo nekvalitní dekorativní šperky nemusí tepelnou sterilizaci vydržet.
  • Dein Schmuck ist möglicherweise nicht für die Art des Piercings geeignet, sei es in Material, Form, Länge oder Qualität.
  • Wir stecken zuerst ein längeres Schmuckstück in das Loch, um Schwellungen zu verhindern und eine bessere Heilung zu erreichen. Nach der Heilung wird es ersetzt oder auf die optimale Länge gekürzt, was mit deinem Schmuck nicht möglich ist.

Wie sehr schmerzt ein Piercing?

Piercings können im Allgemeinen in fast schmerzlose (Ohrläppchen, Zunge, Frenulum), geringe Schmerzen (Septum, Unterlippe, Augenbrauen, anspruchsloser Knorpel wie Helix, Muschel), mäßig schmerzhaft (Nasenloch, Oberlippe, Nabel, anspruchsvollere Knorpel wie Turm, Tragus, oberflächliche Genitalpiercings) und schmerzhaft (Brustwarzen, anspruchsvollere Genitalpiercings) unterteilt werden. Allerdings nimmt jeder Schmerz anders wahr, so dass es auch diejenigen gibt, für die das Zungenpiercing extrem schmerzhaft war, aber sie haben das Brustwarzenpiercing fast nicht gespürt.

Unsere Piercerinnen und Piercer sind sehr erfahren, sie führen die Nadel während der Injektion schnell, genau und feinfühlig, und minimieren so Schmerzen. Deshalb heißt es, dass Piercings in Hell nicht schaden.

Der Schmerz wird weniger sein, wenn du gut genährt, ausgeruht und fit bist.

Können Piercings betäubt werden?

Wir betäuben die Pericngstelle nicht in Hell. Keines der verfügbaren Mittel (betäubende Sprays und Cremes) hat eine ausreichende Wirkung während des Piercings. Und ein ungefühltes Stechen macht doch keinen Sinn - man lässt sich doch nicht piercen, um kein Piercing zu fühlen!

Natürlich verstehen wir, dass man Angst vor Schmerzen haben kann, deshalb tun unsere Piercer alles, um das Piercing so angenehm wie möglich zu gestalten. Piercings werden schnell und einfühlsam im Hinblick auf möglichst geringe Schmerzen durchgeführt. Und vergiss nicht, dass gesagt wird, dass Piercings in Hell nicht weh tun.

Piercing im Studio oder beim Arzt?

Es gibt nur wenige Ärzte, die ausreichend Erfahrung mit Piercings haben. Aber das schmälert natürlich nicht ihre Fähigkeiten als Ärzte. Allerdings haben Ärzte in der Regel noch nie Piercings am eigenen Körper ausprobiert, ihnen fehlt es an Erfahrung, dem Gefühl bei der Durchführung der Punktion und nicht zuletzt haben sie keine Erfahrung mit praktischem Tragen und Heilen von Piercings. Die meisten Ärzte wählen auch oft ein unangemessenes Schmuckstück. Egal obb der Arzt eine Nadel oder eine Nagelpistole verwendet (unten steht, warum das ein Graus ist), die Anwendung eines Piercings ist für ihn eine außergewöhnliche Angelegenheit.

Hell hat erfahrene und gesetzlich zertifizierte Piercer, die eine enge Beziehung zum Piercen haben, selbst mehrere haben und zudem wissen, was jedes Piercing beinhaltet. Sie haben Kenntnisse in Anatomie, Physiologie und Akupunktur, und des Weiteren machen sie mehrere Dutzend Piercings pro Woche.

Ist es besser, den Ohrring zu pistolieren oder es mit einer Nadel durchzustechen?

In Hell führen wir nur das Stechen per Nadel durch. Die Verwendung einer Piercingpistole wird von uns, und der gesamten Körpermodifikationsgemeinschaft, als Schweinerei betrachtet.

Ohrringe pistolieren

  • Die Pistole kann nicht sterilisiert werden. Sie wird nur mit Desinfektionmittel besprüht, so dass es zwar desinfiziert ist, aber nicht steril.
  • Das Loch im Gewebe wird direkt am Ende des Ohrrings durchbohrt. Es ist spitz, aber es ist eine konische Spitze, die eher das Gewebe zerreißt und es nicht sauber durchbohrt, wie es beim Piercen mit einer Nadel der Fall ist.
  • Die Länge des Schmucks ist eine Universalgrösse. Dies ist meist ein Problem, da das Ohr nach dem Eingriff geschwollen ist.
  • Man sollte auch bedenken, wie oft man in KOsmetikstuios tatsächlich Piercings schiesst, d.h. wie viel Erfahrung sie haben und wie schnell, genau und auch symmetrisch sie in der Lage sind, den Schmuck zu plazieren.
  • Das häufigste Argument für das Schießen ist, dass es ein schnellerer Prozess ist. Es stimmt, dass das Durchstechen der Ohren mit einer Kanüle etwas länger dauert als das Schießen. Nach dem Nadelpiercing (die Punktion selbst ist so schnell wie das Schießen), wird ein Schmuckstück in die Kanüle gelegt, das durch das Loch gespannt wird und schon ist es fertig. Der Gesamtprozess wird im Vergleich zum Schießen um etwa 30 Sekunden verlängert.
  • Mit einer Nadelpistole können nur Ohrlöcher im Ohr und der Nase geschossen werden.

Nadelpiercing (so machen wir es in Hell)

  • Der klassische und sauberste Weg.
  • Piercing je proveden ve sterilních rukavicích jednorázovou sterilní kanylou. Sterilní šperk je piercingovým kanálkem protažen pomocí této kanyly.
  • Der Schmuck wird vorsterilisiert.
  • Das Schmuckstück hat eine geeignete Größe für mögliche Schwellungen. Nach ein paar Wochen gehst du ins Studio, um den Schmuck zu kürzen oder zu ersetzen.
  • Der Schmuck besteht aus passendem Material und hat eine Form, die die Heilung erleichtert.

Pierct man in Hell Babys und kleinen Kindern die Ohren?

Wir empfehlen zu warten, bis die Kinder selbst enscheiden, ob sie gepierct sein wollen. Welche Möglichkeiten es gibt , die Ohren von Kindern zu durchbohren und wie unsere Piercer es sehen, kannst du bei diesen Links nachlesen.

Nur ein Piercer in Hell kümmert sich um Percings für Babys, das ist Míla Bugtcher. Es pierct die Ohren von Kindern vom Ende des Wochenbettes bis zu 1 Jahr (das Ideal ist das Alter von 2-5 Monaten) und dann erst wieder ab 12 Jahren. Piercerin Mirka pierct die Ohren von Kindern ab 6 Jahren, die sich selbst für ein Piercing entscheiden.

Ich habe Diabetes, kann ich ein Piercing bekommen?

Diabetes und ein Piercing schließen sich nicht gegenseitig aus. Der Körper von Diabetikern hat jedoch mehr Mühe zu Heilen, so dass ein höheres Risiko einer Infektion oder des Ausschlusses vom Schmuck besteht. Frage daher deinen behandelnden Arzt, ob ein Piercing eine Option ist. Bei leichtem Diabetes sollte dies kein Problem sein. Konsultiere dennoch immer (auch bei leichtem Diabetes) vorab deinen Arzt. Vergiss nicht, uns im Voraus mitzuteilen, dass du Diabetes hast, damit wir auf deine eventuelle Reaktion vorbereitet sind.

Diabetiker haben im Allgemeinen eine schweirigeren Heilungsprozess, also vernachlässige nicht, dich um dein neues Piercing zu kümmern und gut darauf zu achten. Sollt dir die Heilung Probleme machen, dann kontaktiere uns bitte. Vernachlässige, besonders nach einem Zungenpiercing, nicht die regelmäßige Nahrungsaufnahme, auch wenn es vielleicht nicht sehr angenehm ist. Esse eine "matschige" Diät (Joghurt, Brei, pürierte Früchte).

Wie werde ich Piercer*In?

Fangen wir beim Ende an. Als letztes musst du die entsprechende Gewerbeberechtigung sichern, denn es handelt sich um ein genehmigungspflichtiges Gewerbe. Aber ein Piercer, eine Piercerin wird durch Wissen und Erfahrung gemacht. Der Abschluss eines Vorbereitungskurses ist ein guter Anfang, aber du musst weiterhin theoretisches Wissen und praktische Erfahrungen sammeln.

was du wissen musst

  • Prinzipien der Sterilität der Arbeit, die Pflege der Werkzeuge, und deren automaitiserte Anwendung und bedingungslose Einhaltung
  • wie der Körper auf dieses oder jenes Piercing reagieren kann
  • welche Komplikationen auftreten können, wie eine erschwerte Heilung aussieht und wie man damit umgeht
  • wann Piercings angewendet werden können und wann sie nicht angewendet werden können
  • Besonderheiten des individuell verwendeten Schmucks, der Formen und Materialien
  • wie man mit dem Kunden spricht, wie man ihn beruhigt
  • wie Piercings heilen und wie man sie pflegt
  • Du musst mit Nervosität umgehen, an dich glauben und eine ruhige Hand haben

Übung ist natürlich die Grundlage. Aber bevor du beginnst, an dir und deinen Freunden zu üben, studiere die Theorie und steche niemals ein Piercing, dass du noch nicht begreifst.

Welche Piercings werden im Sommer nicht durchbohrt?

In der Zeit von Mai bis August empfehlen wir keine Piercings, die lange oder schwierig verheilen. Dies sind Nabelpiercings, Nippelpiercings, Wangenpiercings, Christina Piercings, Mikrodermals aus dem Gesicht und Oberflächenpiercings. Wir empfehlen, diese Piercings in denHerbst zu verschieben. Wir schreiben ausführlicher über Piercings im Sommer auf unserem Blog.

Kann ich mich piercen lassen, wenn ich krank bin?

Solltest du dich nicht ganz fit fühlen, oder gar krank sein, dann melde dich bitte telefonisch. Wir werden nicht wütend sein, weil du krank bist und deswegen den Termin absagen musst. Im Gegenteil, wir werden es zu schätzen wissen, dass du dich verantwortungsvoll verhältst gegenüber dir selbst, unseren Piercern und deinem Piercing.

Was ist ein mikrodermales Piercing?

Ein mikrodermales Piercing, mikrodermales oder mikrodermales Implantat ist eine Art Piercing, das dank der speziellen Form des Schmucks fast überall am Körper platziert werden kann.

Bei Mikrodermalen wird die Haut nicht mit einer Nadel durchbohrt. Es wird ein Werkzeug namens Puncher verwendet, bei dem es sich um ein kreisförmiges Skalpell mit einem Durchmesser von 1,5–2 mm handelt. Es funktioniert im Grunde wie eine Miniatur-Keksstechform. Damit wird ein Kreis in die Haut geschnitten und eine ovale Basis des Mikrodermals in das resultierende Loch eingeführt, so dass nur das Ende des Schmucks durch das Loch herausragt, nachdem der Punhcer zum Einsatz kam. Der Schmerz bei mikrodermalen Piercings ist nicht größer als bei klassischen oder Oberflächenpiercings.

Was ist ein Piercing Lace-up?

Ein Piercing-Schnür- oder Piercing-Korsett sind zwei Reihen von Piercingringen, die durch einen Bogen verbunden sind. Meistens werden sie auf den freiliegenden Rücken gelegt, sie können auch den Ausschnitt oder die Arme dekorieren. Der Schmerz bei diesem Verfahren ist nicht drastisch, und um wirklich originell zu sein, ist es das bisschen Schmerz definitiv wert. Schaue dir den Artikel 6 Tipps zum Tragen eines Piercing-lace an